Kompetenzzentrum
für Arbeits- und
Gesundheitsschutz
Wir sind Ihr zuverlässiger
Partner für Gesundheit
und Arbeitsschutz
Wir zeigen Ihnen den
Weg durch das Betriebliche
Eingliederungsmanagement
Wir eröffnen Ihnen neue
Perspektiven für das
Wohlergehen Ihrer Beschäftigten
Mit uns kommt
frischer Wind
in Ihr Unternehmen

Aktuelles

  • Jetzt vormerken: Workshop Betriebliches Eingliederungsmanagement am 28. Juni 2017 in Schwerin. Merken Sie sich den Termin vor !

Ihr Kompetenzzentrum im Norden

Arbeits- und Gesundheitsschutz aus einer Hand

Wir helfen Unternehmen, ihren Arbeits- und Gesundheitsschutz ganzheitlich und nachhaltig zu verbessern. Wir analysieren Bedarfe, beraten und unterstützen dabei, gezielte Maßnahmen zuverlässig umzusetzen. Dieses realisieren wir unter anderem durch den Aufbau eines Verbundes verschiedener Koordinations- und Kooperationsstellen in ganz Norddeutschland. Zu unserem Netzwerk gehören zum Beispiel Berufsgenossenschaften, Bildungswerke,  Fachkliniken, Betriebsärztinnen und -ärzte sowie Sozialberatungsstellen.

Wir sind Ihr zuverlässiger Partner für die Gesundheit in Ihrem Unternehmen.

  • Wir sind eine neutrale Anlaufstelle für alle Unternehmen
  • Wir beraten und unterstützen rund um Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Wir erarbeiten individuelle und vielfältige Lösungen für zielgerechte Angebote
  • Wir bringen die Kooperationspartner zusammen
  • Wir vernetzen institutionsübergreifend und unbürokratisch
  • Wir zeigen und vermitteln Zuständigkeiten der gesetzlichen Träger sowie privaten Dienstleister
Unsere Wanderausstellung zum gesund en Arbeiten Bei uns mieten

Arbeitsschutz

Sicheres Arbeiten ohne Abstriche

Die Arbeitswelt verändert sich stetig. Technischer Fortschritt, Arbeitsverdichtung und wachsender Wettbewerb stellen Unternehmen vor immer neue Herausforderungen. Wie kann für die maximale Sicherheit der Beschäftigten gesorgt werden, ohne den unternehmerischen Erfolg zu beeinträchtigen? Wie können Risiken am Arbeitsplatz so minimiert werden, dass die Beschäftigten sich ganz auf ihre Tätigkeit konzentrieren und bestmögliche Arbeit leisten können? Wir finden gemeinsam mit Ihnen individuelle Lösungen. 

Verpflichtend: Arbeitsschutzgesetz (ArSchG) regelt die Sicherheit in Unternehmen

Das seit 1996 geltende Arbeitsschutzgesetz (ArSchG) regelt grundlegende Rechte und Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Demnach ist der Arbeitgeber für die Gesundheit und Sicherheit der Beschäftigten verantwortlich. Er hat unter anderem Vorsorge gegen Unfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Erkrankungen zu treffen und ist verpflichtet Fachkräfte für Arbeitssicherheit (Sifa) zu bestellen.

 Umsetzung Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastung am Arbeitsplatz 

Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet Arbeitgeber/-innen dazu, auf Basis einer Beurteilung der Arbeitsbedingungen zu ermitteln, welche Maßnahmen des Arbeitsschutzes erforderlich sind(vgl. § 5 ArbSchG). Bei dieser Gefährdungsbeurteilung sind auch psychische Belastungen der Arbeit zu berücksichtigen (vgl. § 5 ArbSchG, Ziffer 6). 

Psychische Belastung bei der Arbeit umfasst eine Vielzahl unterschiedlicher psychisch bedeutsamer Einflüsse, etwa die Arbeitsintensität, die soziale Unterstützung am Arbeitsplatz oder die Dauer, Lage und Verteilung der Arbeitszeit. Eine Arbeit ohne psychische Belastung ist genauso wenig denkbar und wünschenswert wie eine Arbeit ohne jede körperliche Belastung.

Wir unterstützen Sie bei der kompletten Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen. 

 

 

 Suchen Sie externe Fachkräfte für Arbeitssicherheit ? Sprechen Sie uns gern an ...

Arbeitsschutzseminare in Kooperation mit der Technischen Akademie Nord e. V. Download PDF

Betriebliches Eingliederungsmanagement

Unternehmerisch sinnvoll und gesetzlich verankert

Vom Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) profitieren nicht nur die Beschäftigten, sondern auch die Arbeitgeber. Gesunde und motivierte Fachkräfte erzielen bessere Ergebnisse und steigern den Erfolg. Auf Dauer werden längere Arbeitsunfähigkeiten vermieden und Kosten verringert. Auch Wissen und Fähigkeiten bleiben dem Unternehmen erhalten. 

Seit 2004 verlangt der Gesetzgeber ein BEM von allen Arbeitgebern. Damit soll Beschäftigten die länger als sechs Wochen oder wiederholt arbeitsunfähig sind geholfen werden, möglichst frühzeitig wieder im Unternehmen arbeiten zu können (§ 84 SGB IX). Wir begleiten Sie bei der Umsetzung eines BEM-Verfahrens und stellen Ihnen alle erforderlichen rechtssicheren Dokumente zur Verfügung. Außerdem machen wir Sie auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (ehemals „Berufsfördernde Leistungen“) sowie auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation aufmerksam.

Profitieren auch Sie mit unserer Hilfe vom Betrieblichen Eingliederungsmanagement!

  • Wir klären die Ursachen für das BEM
  • Wir bieten umfangreiche Workshops und stellen Schulungsunterlagen sowie rechtssichere Formulare bereit
  • Wir packen alle BEM-Fälle Schritt für Schritt an
  • Wir klären zu Beteiligungsrechten von Betriebsrat und Schwerbehindertenvertretung auf
  • Wir regeln die Zuständigkeiten in der Implementierungsphase
  • Die Interventionskette ist der rote Faden durch Ihr BEM  
  • Bei uns hat der Datenschutz im BEM oberste Priorität
Workshop Sozialpartnernetzwerk
kennen,
aufbauen und nutzen
Veranstaltungen

Alterssimulationsanzug

Alter erleben und erlebbar machen

Im Rahmen des Workshops erhalten die Teilnehmerinnen Gelegenheit, altersbedingte körperliche und gesundheitliche Einschränkungen durch den Einsatz eines Alterssimulationsanzugs persönlich zu erfahren. Unter fachlicher Anleitung hat jeder die Möglichkeit, den Anzug anzuziehen und Alt-Sein selbst zu erleben.

Die simulierten altersbedingten Einschränkungen sind z.B. Eintrübung der Augenlinsen, Einengung des Gesichtsfeldes, Hochtonschwerhörigkeit, Einschränkung der Kopfbeweglichkeit, Gelenkversteifung, Kraftverlust, Einschränkung des Greifvermögens, Einschränkung des Koordinationsvermögens und so weiter.

Zeitumfang: 6 Stunden
Teilnehmerzahl: maximal 15 Personen

  • In-house-Workshop unter fachlicher Anleitung
  • Breiter Erfahrungsaustausch
  • Ideal auch für Auszubildende
  • Stärkung der Eigenverantwortung für ein
  • gesundes Leben
  • Verständnis für die Verhaltensweise
  • älterer Menschen
Angebotsbeschreibung Downlod des Flyers Download PDF

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Gemeinsam für das Wohlbefinden Ihrer Beschäftigten

Fachkräfte ins Unternehmen zu locken und zu halten wird immer schwieriger. Viele Unternehmen lenken ihren Fokus deshalb nicht mehr allein auf die Arbeitssicherheit. Vielmehr geht es darum eine Umgebung zu schaffen, welche die Gesundheit der Beschäftigten fördert und sie dauerhaft zu guter Leistung motiviert. Dieses erreicht man unter anderem durch die Verbesserung der Unternehmenskultur, des Arbeitsklimas oder der Arbeitsgestaltung. Hier ist ein Betriebliches Gesundheitsmanagement sinnvoll.

Der Erfolg Ihres Betrieblichen Gesundheitsmanagements hängt wesentlich von einem schlüssigen Gesamtkonzept ab. Es muss auf die Bedürfnisse und Ziele des Unternehmens ausgerichtet sein. Wir entwickeln eine auf Sie abgestimmte Strategie, identifizieren Problembereiche sowie vorhandene Ressourcen und erstellen passgenaue Konzepte. Abschließend erfolgt die Evaluation.

Arbeiten Sie mit uns gemeinsam an einer motivierenden Arbeitsumgebung für Sie und Ihre Beschäftigten!

  • Führungskräfteworkshops
  • Beratung und Begleitung interner Lenkungskreise Gesundheit
  • Unterstützung bei einer exakten Analyse für ein maßgeschneidertes Gesundheitsmanagement
  • Erstellung einer passgenauen Maßnahmenplanung
  • Beratung beim Weg zur erfolgreichen Umsetzung
  • Beratung einer Kommunikationsstrategie zum Thema BGM
  • Entwicklung einer Erfolgskontrolle – kontinuierlich und professionell
  • Sicherung einer Nachhaltigkeit
NORDGesundheit im Überblick demnächst der Flyer

Mitarbeiterbefragung

Sind Sie bereit für positive Veränderungen?

Eine Mitarbeiterbefragung kann der Anstoß für nachhaltige Veränderungen in ihrem Unternehmen sein. Ziel ist nicht die Befragung selbst, sondern die Verbesserung von vorhandenen Strukturen und Prozessen basierend auf den gewonnenen Befragungsergebnissen. Bereits die Konzeption der Befragung sowie der Wahl der Analysemethoden werden auf die spätere Praktikabilität und den möglichen Nutzen im Umsetzungsprozess ausgerichtet.

Die Daten einer Mitarbeiterbefragung sind für uns die Grundlage, Zusammenhänge und Problemkonstellationen aufzudecken und Verbesserungsmaßnahmen abzuleiten. In der Folge priorisieren wir Handlungsfelder und identifizieren die stärksten Einflussfaktoren auf die entscheidenden Erfolgsgrößen – sowohl auf der Ebene des Gesamtunternehmens als auch in den einzelnen Arbeitsbereichen. Wesentlicher Bestandteil der Strategie ist die fortlaufende Begleitung, Beratung und Unterstützung aller Beteiligten auf allen (Führungs)ebenen.

Stellen Sie die Weichen neu – eine Mitarbeiterbefragung mündet mit unserer Hilfe in zielgerichtete Maßnahmen für ein besseres Arbeitsklima!

  • Wir entwickeln für Sie ein individuelles Konzept zur Durchführung einer Mitarbeiterbefragung
  • Wir bieten Ihnen eine Online- oder Printbefragung
  • Wir bieten ihnen nach der Mitarbeiterbefragung ein Follow-up

Detailinformationen (PDF)

Aktuelles

Immer für Sie am Ball

Was gibt es Neues vom Gesetzgeber, den Krankenkassen oder aus der Medizin? Wir informieren Sie über aktuelle Entwicklungen und Trends in Sachen Betriebliches Gesundheitsmanagement.


Veranstaltungen

Für Sie unterwegs

Betriebliches Eingliederungsmanagement und Sozialpartnernetzwerk
Termine folgen

Workshop in Schwerin

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (kurz: BEM) muss in jedem Betrieb eingeführt werden, um die Arbeitsplätze länger erkrankter Kollegen zu sichern. Dazu werden vielseitige Kenntnisse gebraucht: Rechtliches Wissen, praktische Tipps und auch kommunikative Fähigkeiten. Für ein erfolgreiches BEM gilt es zudem, diese Kenntnisse kontinuierlich zu vertiefen und auf den neuesten Stand zu bringen. Denn kein BEM-Fall ist wie der andere und laufend gibt es neue Rechtsprechung zu den Anforderungen an ein ordnungsgemäßes BEM.

Wann?

am 28. Juni 2017
10.00 – 16.00 Uhr

Wo?
UdW GmbH
Graf-Schack-Allee 10
19053 Schwerin

Inhalte:

  • Rechtliche Grundlagen BEM
  • Rechtssichere Formulare
  • Das BEM – Verfahren
  • Wir bereiten uns auf das BEM-Gespräch vor
  • Das BEM – Gespräch
  • Erfahrungsaustausch 
Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen
Termine folgen

Workshop in Schwerin

Schutz und Stärkung der Gesundheit bei arbeitsbedingter psychischer Belastung – so lautet eins von drei Arbeitsschutzzielen der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) für das Arbeitsprogramm 2013 – 2018. Dadurch soll der Notwendigkeit Nachdruck verliehen werden, die psychischen Belastungen angemessen in der Gefährdungsbeurteilung nach § 5 ArbSchG (Abs. 3 Nr. 6) zu berücksichtigen.

Im Rahmen unseres Seminars wird zum einen Ihr Wissen zu den Inhalten und Anforderungen der DIN EN ISO 10075 auf den aktuellen Stand gebracht, zum anderen werden Sie in die Lage versetzt, anhand geprüfter Verfahren eine Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastungen durchzuführen, die Ergebnisse zu bewerten und notwendige Maßnahmen zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit Ihrer Mitarbeiter umzusetzen.

Wann?

15. Mai 2017
10.00 – 15.00 Uhr

Wo?
UdW GmbH
Graf-Schack-Allee 10
19053 Schwerin

Inhalte:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Aktuelle Informationen zur Entwicklung psychischer Belastungen in der Arbeitswelt
  • Definition psychische Belastung/psychische Beanspruchung
  • Beanspruchungsfolgen und deren Auswirkungen
  • Vorstellung verschiedener Verfahren zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen
  • Nützliche Hinweise zur Durchführung
  • Gestaltungsempfehlungen (Verhältnis-/Verhaltensprävention)
  • Wirkungskontrolle


Sozialpartnernetzwerk kennen, aufbauen und nutzen
Termine folgen

Workshop in Schwerin

Optimales Sozialpartnernetzwerk bedeutet, dass beide Seiten von einem Kontakt profitieren. Sowohl der Arbeitsgeber als auch die Beschäftigten eines Unternehmens, die auf geschäftlicher Ebene aber auch in ihrem privaten Umfeld durch ein gezieltes Netzwerk das Leben erleichtern. Kontakte zu verschiedenen Lebensphasen können Problemlösungen vorantreiben.

Wann?
10.00 – 14.00 Uhr

Wo?
UdW GmbH
Graf-Schack-Allee 10
19053 Schwerin

Inhalte:

  • Erkennen und Identifizieren von Handlungsfeldern
    • Handlungsfeld ist bekannt
    • Handlungsfeld wird im BEM-Gespräch sichtbar
    • Ursache Betrieb – Ursache häusliches Umfeld
  • Welche Unterstützung benötigt der Betroffener/ die Betroffene
  • Wer kann helfen?
  • Welche Aufgaben haben externe Beratungsstellen?
  • Wie kann das Reha-Management aufgebaut werden?
    • Formen der Rehabilitation
    • Unterstützung Betriebsmedizin
    • Anträge
  • Wie kann ein Sozialpartnernetzwerk aufgebaut werden

Für unsere Arbeit brauchen wir …

Eine Wanderausstellung zum gesunden Arbeiten

Gesundes Arbeiten ist ein Ziel, von dem alle profitieren – Unternehmen, Führungskräfte und Beschäftigte. Doch was brauchen wir, um erfolgreich zu arbeiten und dabei gesund zu bleiben? So vielschichtig wie die Arbeitswelt und der einzelne Mensch sind auch die Antworten auf diese Frage.

Die Ausstellung „Für unsere Arbeit brauchen wir…“ fasst auf Thementafeln die wichtigsten Schwerpunkte zum gesunden Arbeiten zusammen und regt zum Nachdenken und Diskutieren an. Zusätzlich hält die Ausstellung Tipps, Handlungsempfehlungen und Informationen zum Mitnehmen bereit.

Verleih der Wanderausstellung
Die Wanderausstellung kann von Unternehmen, Vereinen, Verbänden und Institutionen ausgeliehen werden. Die maximale Leihdauer ist auf 3 Wochen begrenzt. Für die Ausleihe wird eine Abnutzungsgebühr zzgl. Transportkosten berechnet.

  • sieben Steckdisplays mit aktiven, spielerischen Elementen
  • selbsterklärend und benötigt keine Betreuung
  • leicht, flexibel und schnell auf- und abzubauen
  • durch rollbare Flightcases leicht zu transportieren
  • passt sich einfach den örtlichen Gegebenheiten an
  • umfasst themenbezogenes Begleitmaterial
  • benötigt nur ca. 35 qm.

Partner für Ihr Unternehmen

Mit der UDW GmbH stehen Ihnen Spezialisten aus allen Bereichen des Personalmanagements zur Seite. Wir kommen aus der Unternehmenspraxis, besitzen mehrjährige Beratungserfahrung und sind mit großem Engagement Dienstleister.


Kontakt

Sie haben Interesse am Betrieblichen Gesundheitsmanagement und möchten sich gern ausführlicher informieren? Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen!

Andrea Dietrich –
Geschäftsführerin

Graf-Schack-Allee 10, 19053 Schwerin
Telefon 0385 6356 401

Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
Telefon 040 6378 4269

Mobil 0172 51 38 516
E-Mail a.dietrich@nord-gesundheit.de